Zurück zum Seitenanfang
mobile Version

Fahrradtouren



Fahrradfahren im Erzgebirge - mit einem E-Bike bzw. Pedelec macht das richtig Spaß.
Auf jeden Fall sollte das Rad über eine geeignete Gangschaltung und gute Bremsen verfügen, denn es geht ständig bergauf und bergab.
Bei der Streckengestaltung habe ich versucht auf Bundesstraßen weitgehendst zu verzichten. Dies ist jedoch nicht immer möglich. Ausgewählte Waldwege sind in der Regel gut befahrbar, teils Bitumen, fester Kies aber auch loser Untergrund. Ein großer Anteil besteht aus regionalen Ortsverbindungsstraßen.
Alle hier dargestellte Touren haben wir selbst mit unseren E-Bikes getestet.

Als Einstiegstour ist hier zunächst die Runde von Kurort Kipsdorf über Kurort Bärenfels, Oberkipsdorf, Aussichtspunkt am Hohen Brand, Schmiedeberg/Buschmühle nach Kurort Kipsdorf.

Beschreibung:
  • Tourbeginn bei mir, Altenberger Straße 31
  • Bundesstraße B170 bis Bärenfelser Mühle 720m
  • rechts über die Weißeritzbrücke hinauf bis Bärenfels
  • Aussichtspunkt am Parkblatz, Blick auf Brand - Kipsdorf - Tellkoppe
  • Eiscafe Sartor, Gasthof Bärenfels, Forstamt mit Arboretum
  • Weg durchs Naturschutzgebiet Hofehübel (nach Regenfällen viele Pfützen) bis Wasserbehälter Oberkipsdorf
  • schöne Bitumenstraßenabfahrt auf dem Kamm vorbei an Oberkipsdorf, herrliche Blicke zur Tellkoppe und in die Täler
  • Kiesweg bis zur Brandaussicht, am Forsplatz rechts und nach der Aussicht bis hierher zurück und hinteren Brandweg fahren
  • schöne Waldwegabfahrt bis hinunter nach Buschmühle (Schmiedeberg)
  • vorbei an Buschmühle und den Weißeritzweg leicht ansteigend bis Kipsdorf (Waldweg)
  • Bundesstraße ca. 800m zurück zum Ausgangspunkt






Alle, die der Meinung sind: "dazu braucht man doch kein E-Bike", können mit der nächsten Runde über den Kahleberg fortfahren.

Beschreibung:
  • Tourbeginn an der Ferienwohnung Villa Angelika, Tellkoppenstraße 5
  • ca 30m die Tellkoppenstraße hinunter, links die Otto-Schmidt-Straße bis zu B170
  • links die Bundesstraße B170 bis Bärenfelser Mühle
  • rechts über die Weißeritzbrücke hinauf bis Bärenfels
  • Aussichtspunkt am Parkblatz, Blick auf Brand - Kipsdorf - Tellkoppe
  • Eiscafe Sartor, Gasthof Bärenfels, Forstamt mit Arboretum
  • Straße Richtung Rehefeld in das Pöbeltal hinunter
  • S 183 talaufwärts durch Oberpöbel bis in die große Kehre
  • links den Pöbelbachweg, ca.4,5 km leicht ansteigend bis zur Rehefelder Straße, diese überqueren
  • weiter den Gabelweg, dann links I-Flügel, steiler Anstieg, links Schneise30 zur Kahlebergaussicht
  • Kleine Baude mit Imbissangebot, herrlicher Blick über das Osterzgebirge bis Dresden - Sächsische Schweiz
  • zurück zum I-Flügel, links über Schneise 31 oder Evasteig zum Parkplatz Rehefelder Straße (im Kahleberggebiet alles gut gekieste, teilweise bitumierte Waldwege)
  • Straße überqueren, Schneise 31, vor dem Trinkwasserspeicher rechts Richtung großer Galgenteich, am Damm entlang den Viehtriftweg überqueren (etwas links halten) bis zur B170
  • An der B170 links, schöner bitumierter Radweg bis Schellerhauer Weg
  • alternativ Schneise 31 bis Schellerhauer Weg und die Straße rechts bis zur B170
  • B 170 überqueren auf den Bornweg Richtung Oberbärenburg, immer links halten
  • kurz vor dem Bobbahngelände links zum Bauweg, diesen rechts Richtung Oberbärenburg
  • Straße Richtung Waldidylle überqueren, gegenüberliegenden Waldweg bis Oberbärenburg folgen (Langer Grundweg, links Marienweg)
  • über den Busplatz den Langen Weg bis zum Weißeritzhangweg, alternativ durch Oberbärenburg: Ahornallee, an der Kirche links zum Aussichtsturm, links Waldweg
  • alternativ kann die Tour über die Tellkoppe erweitert werden, von der Schutzhütte den Langen Weg weiter nach 1,6km links kleinen Weg zur Tellkoppe nicht verpassen. zurück zur Schutzhütte. Direkte Abfahrten von der Tellkoppe sind nur für geübte Mountainbiker empfehlenswert
  • An der Schutzhütte auf den Weisseritzhangweg, 2,8 km schöne Waldwegabfahrt bis zum Rodelbahnweg (Wegkreuzung oberhalb Kipsdorf)
  • Rodelbahnweg links (etwas steiler) hinunter bis Kipsdorf
  • Tellkoppenstraße bis Ausgangspunkt Villa Angelika (Achtung: Tellkoppenstraße reichlich 100m sehr steile Abfahrt! alternativ Waldstraße, B170, Otto-Schmidt-Straße)




Druckansicht